Wippe

Unser Konzept

Erziehungspartnerschaft von Eltern und pädagogischen Fachkräften

Die pädagogischen Fachkräfte in unserer Einrichtung arbeiten mit dem Bewusstsein, dass die Eltern ihnen das Kostbarste anvertrauen und schätzen das in sie gesetzte Vertrauen.
Eine vertrauensvolle Basis ist somit der Grundbaustein der partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Diese fußt auf einem respektvollen und wertschätzenden Miteinander der Beteiligten auf gleicher Augenhöhe.
Wichtig im Prozess der partnerschaftlichen Erziehung ist ein fortwährender aktiver Austausch. Eltern und pädagogische Fachkräfte sollten sich als Experten in der jeweiligen Lebenswelt des Kindes anerkennen und akzeptieren (vgl. Dusolt, 2008, S.12). Ziel ist hierbei einen bestmöglichen gemeinsamen Konsens zu finden. Diese beidseitige Kooperation kann die Erziehungspartnerschaft zu einer bereichernden Beziehung zwischen Eltern und Pädagogen werden lassen und wirkt „sich dergestalt positiv auf die Kinder aus, dass sie in Freiheit und Neugier der Welt begegnen“ können (Roth, 2010, S.19).

Bausteine der Erziehungspartnerschaft

  • intensive Zusammenarbeit während der Eingewöhnung
  • regelmäßige Entwicklungsgespräche (Austausch von Eltern und Pädagogen über Lebenssituation und Entwicklungsstand des Kindes)
  • Tür- und Angelgespräche
  • Elternabende
  • Hospitationsmöglichkeiten für die Eltern
  • gemeinsame Aktionen und Feste

Tipp:

Möchten Sie gerne mehr erfahren, fordern Sie unser Pädagogisches Konzept in gebundener Form an.

Konzept anfordern